Mineralien - Pestel
vogtlanddruse

Irisierende Goethite von Bösenbrunn

 

Mit dem Auffahren des neuen  Bruches „Glockenpöhl 2“ bei Bösenbrunn wurden im Bereich der oberen Sohle verschiedene Gesteine angetroffen, die zur Weiterverarbeitung nicht geeignet waren. Es handelt sich hierbei um verwitterte Diabase, silurische Schwarzschiefer und devonische Lederschiefer. Etwa im Bereich der Schichtgrenze vom Schwarzschiefer zum Lederschiefer zog sich ein schmaler Quarzgang entlang. Dieser führte an seinen Salbändern derben, krustigen Goethit, der jedoch bunte Anlauffarben (irisierender Goethit) aufwies.  Neben tief blauen Farben, fanden sich prächtige grüne oder purpurrote Farbtöne. Selbst der Quarz im Gang zeigte teilweise solche Farben. Leider war der Goethit sehr gestört, so dass nur kleinere Stufen geborgen werden konnten, Diese waren aber dafür umso schöner.

 

In meinem Ebay – Shop finden sie ab jetzt unter der Kategorie „Goethite Bösenbrunn“ Angebote aus diesem Fund